Posted by: tnowotny | December 29, 2013

Polemic against a building project, endangering the historic Karlsplatz

A DECISION HAD BEEN TAKEN TO RENOVATE AND VASTLY EXPAND THE “WIEN MUSEUM” ON ITS PRESENT LOCATION AT THE KARLSPLATZ. THAT WOULD DESTRUCT MUCH INTENSILY USED PUBLIC SPACE AND DESTROY A HISTORIC ENSEMBLE/VISTA: “FALTER” HAS PUBLISHED THE LETTER I WROTE IN THIS CONNECTION: THE TEXT OF THE LETTER IS REPRINTED BELOW

 

—————————————————————————————

aZum Neu- Bau des Wien Museum und zum „Unort zwischen Hundewiesen und U – Bahn Eingängen“.

 

Natürlich ist es dem Wien Museum zum Vorteil,  an seinem verkehrsgünstigen, „kulturträchtigen „ Standort verbleiben,  um sich dort beträchtlich erweitern zu können. Ich bezweifle aber, ob  der darob so freudig erregte „Lageberichtschreiber“ Matthias Dusini sich auch durch persönlichen Augenschein  von den Folgen überzeugt hat, die für den bestehenden Raum vor der Karlskirche dann entstehen, wenn die Pläne entsprechend den in Zeitungen veröffentlichten Plänen über Baumasse und Fluchtlinien verwirklicht werden.

 

Dazu zunächst die Richtigstellung  von schlichtwegs falschen Behauptungen: der  Platz wird an seiner Nord – Nord Westseite harmonisch vom  Hansen Bau des Musikvereins  sowie vom Künstlerhaus  und den, daraufhin nach Westen hin folgenden Häusern abgeschlossen. Diese  südliche Seite ist im Bereich Künstlerhaus / Musikverein, also im Bereich des jetzigen und künftigen Museums, von der nördlichen Seite nicht „durch einen Bahndamm getrennt“  Der Übergang verläuft vielmehr völlig eben. Richtig – er geht über eine vielbefahrene Straße; aber die ist an strategischen Stellen durch zwei breite, nicht mehr als fünfzig Meter auseinanderliegende, ampelbewehrte  Fußübergänge überquerbar ( wobei der westliche dieser beiden Übergänge direkt an den Vorplatz zwischen Musikverein und Künstlerhaus anschließt.

 

Der Autor wiederholt dann den Kalauer, demzufolge „der Karlsplatz kein Platz sondern eine Gegend“ ist;  und steigert dass noch zur Behauptung, er sei ein „Unort zwischen U- Bahn Eingängen und Hundewiesen“. Keinen besonderen Platzcharakter  hat tatsächlich der Bereich zwischen Sezession und dem Restaurant im Resselpark.  Für den Ostteil des Raums trifft dies aber sicher nicht zu. Diese Einsicht  ist man auch Otto Wagner schuldig, der jene Fluchtlinien- und Baumasse- Pläne gezeichnet hat, denen auch das jetzige Wien-Museum und der, leider nicht besonders schöne, direkt an die Karlskirche anschließende  Lippert / Wintherthur- Bau folgen, und damit die jetzigen, südöstlichen und östlichen Begrenzungen des Platzes.

 

Es ist so – um den ovalen Reflektier – Teich  vor der Kirche – ein von dem mächtigen Barockbau  dominierter Platz entstanden, der – wenn man das Museumsquartier und den Rathausplatz ausnimmt – wie kein anderer von der Öffentlichkeit genutzt und auf verschiedene Weise „bespielt“ wird ( Pop – Festival, Sommer – Kino, öffentliches Tanzen; Handwerksmarkt etc ). Das ist wohl  kein „Unort zwischen U – Bahn Eingängen und Hundewiesen“!

 

Dieser Platz würde bei einer Realsierung der Pläne nicht bloß verkleinert sondern weitgehend zerstört. Die Karlskirche müsste über den Dachfirst des Museums nach Norden und Nordwesten gucken. Der Hansen – Bau des Musikvereins  würde statt auf den Platz und die Kirche in eine Verkehrsschlucht blicken.

 

Eine solche Zerstörung wertvollsten öffentlichen Raums ist nicht hinnehmbar. Wen man das Museum an seinem bisherigen Standwort erweitern will – und dafür sprechen viele Motive – dann wäre die wohl einzige annehmbare Alternative der Ankauf des jetzigen Winterthur / Lippert Gebäudes, um das Museum an dem so frei werdenden Platz zu erweitern.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: